logo Ndw

logo TSV neu2

logo bischoffen

HomeSenioren

Christopher Kaut hat das Wort, 04.08.2017

 
Hallo liebe SGA-Familie,
 
Meine erste Trainerstation, meine erste Vorbereitung. Leider lief diese alles andere als geplant und zufriedenstellend. Da viele Spieler aufgrund von Verletzungen, Urlaub, Arbeit oder sonstigen Gründen öfters verhindert waren, ergibt sich eine durchschnittliche Trainingsbeteiligung von grade mal 10 Spielern. Dazu gehören die zwei bereits verabschiedeten Mark Engel und Sebastian Bott, denen über diesem Weg noch mal ein großes Dankeschön auszurichten ist.

Da wir auch in der ersten Mannschaft große Probleme haben einen Kader in angemessener Größe auf die Beine stellen zu können, haben dort viele der Zwischenspieler ihre Chance bekommen und teilweise auch nutz2017-08-04-PHOTO-00001523en können.
Neues System, Spieler auf ungewohnten Positionen, jedes Spiel einem anderen Mitspieler
neben sich, Kräfte für 90min. einteilen da nur 11 Mann. Das sind die prägenden Punkte die wir
mit der zweiten Mannschaft in dieser Vorbereitung festhalten müssen.
Die Jungs die vor Ort waren, haben immer alles gegeben. Das ist es, was mich optimistisch
nach vorne schauen lässt. Auch die Spiele wurden Großteils positiv bestritten.
Allerdings sind wir konditionell und taktisch noch nicht so weit wie ich es mir gewünscht hätte,
von daher wird es sicherlich noch viel Arbeit sein um in der Liga bestehen zu können.
Spezieller Dank geht an dieser Stelle an meinen Spielausschuss-Ansprechpartner und
Spieler Christopher Lang, der sich gefühlt jede Trainingseinheit und Spiel um die
Trainingsutensilien und   sonstige Organisationen gekümmert hat.
Am Sonntag steht das erste Punktspiel gegen Hermannstein auf dem Plan. Letztes Jahr   Tabellennachbar, ein guter Gegner also um zu sehen wo man wirklich steht. Voller Vorfreude, Tatendrang und einem motivierten Kader werden wir nach Hermannstein fahren und alles geben um die ersten Punkte zu holen.
 
Ich freue mich auf die Saison mit den Jungs. Mit der richtigen Einstellung der Spieler haben wir eine super Truppe zusammen, können der ersten Mannschaft aushelfen und auch selbst eine gute Rolle spielen. Des weiteren freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Harry Preuss, von dem ich noch sehr viel lernen kann
 
Liebe Grüße, Christopher Kaut
 

Der Trainer hat das Wort, 01.08.2017  

Sehr geehrte Gönner, Freunde und Unterstützer der SG Aartal,es ist nun mehr genau 4 Wochen her, dass ich das Amt des Übungsleiters der SG Aartal antreten und von Sebastian Kaut übernehmen durfte.Hier möchte ich nochmals die Chance nutzen um meinem Vorgänger Sebastian "Bomber" Kaut für die geleistete Arbeit in der letzten Saison und für seine objektive und loyale Unterstützung in meinen ersten Wochen bei der SG Aartal zu bedanken.
 
Nicht destotrotz beginnt / begann mit meinem Amtsantritt am 1. Juli 2017 bei der SG Aartal nicht nur für mich ein neues, interessantes und spannendes Kapitel meiner Trainerlaufbahn.
An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Vorständen der Vereine SSV Niederweidbach/Rossbach, TSV Jahn Offenbach und SSV Bischoffen für die offene und herzliche Aufnahme und die guten und aufschlussreichen Gespräche im Vorfeld der Vertragsverhandlungen bedanken. Ich denke es haben zum damaligen Zeitpunkt  nicht viele daran geglaubt das die SG   Aartal und Harry Preuss eine sportliche "Ehe"  eingehen und evtl. gemeinsam die   Zukunft der SG Aartal gestalten.
 
"Aber manchmal kommt es anders als man denkt"
 
Ich kann an dieser Stelle natürlich  nur für mich sprechen, aber ich bin froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe. Ich   finde hier aktuell ein Umfeld vor wie ich es nur selten in einem Verein erlebt habe.  Nicht nur der respektvolle Umgang der Spieler und der Verantwortlichen  untereinander, vielmehr noch der unheimliche Zusammenhalt der Vereine und deren   Spieler miteinander habe bei mir einen großen und bleibenden Eindruck   hinterlassen.Ich denke gerade das ist es was die SG Aartal ausmacht und  über die    Jahre hinweg eine eingeschworene Gemeinschaft auf und neben dem Platz   hervorgebracht hat. Hier steht keiner über dem anderen, es wird gemeinsam geredet, entschieden und umgesetzt. Ich hoffe das wir uns das noch viele Jahre  erhalten können.
 
Jetzt zum sportlichen...
Im Vorfeld der Vorbereitung haben wir uns natürlich einige Schwerpunkte auf die Fahne geschrieHarrypreuss 1ben. Dies betraf hauptsächlich balltechnische, taktische und konditionelle Aspekte. Ferner haben wir gemeinsame Ziele sowie Verantwortlichkeiten in Defensive und Offensive definiert. Hier denke ich haben wir schon eine enorme Entwicklung genossen und werden sicherlich während der Runde davon profitieren.Ansonsten kann ich nur sagen das mir die Arbeit mit der Mannschaft unheimliche Freude bereitet, auch wenn diese im Vorfeld sicherlich mit etwas Skepsis behaftet war, hat sich innerhalb unserer gemeinsamen Zeit ein enormer Zusammenhalt und mannschaftliche Geschlossenheit entwickelt.Warum auch immer, hatten viele Spieler etwas " Ehrfurcht" vor der Vorbereitung, aber ich denke im Nachgang wissen sie, dass alles was wir getan haben und zukünftigt tun werden als Ziel den Mannschaftserfolg hat."Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied". Hier möchte ich mich auch bei meinen Spielern bedanken, für die Geduld die sie mit mir hatten und für den Einsatz und das Engagement das sie in den fast täglichen Einheiten auf den Platz gebracht haben. Dies ist sicherlich nicht selbstverständlich, wenn man den zeitlichen Aufwand in Betracht zieht, hat mir aber auch gezeigt das der Wille etwas zu ändern und vor allem die Bereitschaft dazu vorhanden ist.
 
Leider haben wir auch in dieser Vorbereitung einige Verletze und langfristige Ausfälle zu beklagen, auch an dieser Stelle möchte ich unseren Verletzten nochmals für ihren Einsatz danken und ihr wisst, dass die Mannschaft und ich euch helfen schnellst möglich wieder zum Team zu stoßen.
 
Unsere Testspielergebnisse waren anfangs durchwachsen und die Leistungen ausbaufähig, aber wir haben uns gesteigert und dann auch tolle Leistungen und Ergebnisse erzielt. Wichtig ist das wir diese in die richtigen Schubladen sortieren und nicht zu euphorisch werden.
Und dann sind wir schon bei unserem ersten Saisonspiel gegen unsere Freunde vom SSC Juno Burg angelangt. Diese haben ein tolle Saisonleistung in der vergangenen Runde gezeigt und werden auch zu Recht in dieser Saison als einer der Aufstiegsanwärter gehandelt, somit ist die Favoritenrolle klar auf der Seite des SSC.
Wir haben Respekt vor jedem Gegner aber keine Angst und werden uns so teuer als möglich verkaufen. Wir wissen unsere Stärken und man hat als Team in jedem Spiel eine Chance. Ich sehe uns gut aufgestellt und somit freue ich mich auf das Kräftemessen und das es nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit, endlich um Punkte geht.
 
Allen Freunden und Unterstützern der SG Aartal wünsche ich nun eine tolle Saison unserer Mannschaft mit viel Freunde und Spaß und natürlich dem bestmöglichen, sportlichen Erfolg. 
 
MfG Harry Preuss  
 

Aartal verpflichtet Harry Preuß

Die SG Aartal geht in der kommenden Spielzeit mit 2 neuen Trainern auf Punktejagd. Der aktuelle Trainer der Kreisoberliga-Elf, Sebastian Kaut, kann aus beruflichen Gründen und der Geburt seines zweiten Kindes sein Traineramt zeitlich leider nicht fortführen. Deshalb verständigten sich beide Parteien nach 3 Jahren sehr erfolgreicher und harmonischer Zusammenarbeit auf eine Veränderung auf dem Trainerposten. Als Spieler bleibt Sebastian dem Verein aber weitehin erhalten.
Nach überaus guten und euphorischen Gesprächen konnte der Vorstand der SG Aartal Harry Preuß als neuen Übungsleiter verpflichten. Der 48 jährige verheiratete Vater einer Tochter wohnt in Weidenhausen und war zuletzt als Coach beim Gruppenligisten SV Bauerbach beschäftigt.
„Ich sehe die SG als gut aufgestellten Verein mit einem großen Zusammenhalt in und um die Mannschaft. Die Gespräche mit den jeweiligen Vorständen haben mir gezeigt, dass man hier etwas bewegen möchte. Ich denke und hoffe, dass ich mit der Mannschaft in Ruhe arbeiten und somit die erfolgreiche Arbeit von Sebastian Kaut fortführen kann.“
Harry Preuß begann seine Karriere bei VfB Marburg von wo er 1989 zum Oberligisten Eintracht Haiger wechselte. Im Sommer 1991 wechselte er zum VfB Stuttgart und wurde Deutscher Meister. Im Folgejahr schloss er sich dem Zweitligisten SV Waldhof Mannheim an. Nach seinem Abschied aus Mannheim nach der Saison 1994/95 spielte er für die hessischen Oberligisten VfB GießenFC EderberglandFSV Braunfels und VfB MarburgAls Trainer arbeitete er beim FSV Braunfels, VfB Wetter, FC Ederbergland und SV Bauerbach.
Über Ziele zu spekulieren, ist im Vorfeld immer etwas schwierig, da man während einer Saison auf viele Faktoren keinen Einfluss hat. Trotzdem möchte ich sagen, dass ich als aktiver Spieler wie auch als Trainer immer dafür stand, dass ich den Teamgedanken vorlebe. Jedes Team braucht seine Individualisten um Spiele zu gewinnen. Doch keiner steht über dem Team. Das Team vom Spielausschuss und ich werden alles dafür tun, um mit dem Team den größtmöglichen Erfolg zu erzielen!“
 
Auch die Zweite geht mit einem neuen Trainer an den Start. Der bisherige Torwart der Ersten Mannschaft, Christopher Kaut, übernimmt den Posten von Interimstrainer Christian Cloos. Dieser hatte im September, wie bereits schon in der Meistersaison 2013/2014 in Zusammenarbeit mit Spielausschuss Patrick Bottin einer schwierigen Situation die Trainingsarbeit beim B-Ligisten übernommen und ihn in das obere Drittel der Tabelle geführt.Allerdings war von Anfang an klar, dass dieses Engagement auf Wunsch des Trainers nur bis zum Saisonende andauern wird.
Mit dem 28 jährigen Christopher Kaut konnten die Verantwortlichen einen jungen, talentierten und ambitionierten Trainer verpflichten, der aus der eigenen Jugend stammt und im Jahr 2013 die Trainer C-Lizenz erworben hat.
Ich freue mich sehr, dass der Verein mir das Vertrauen gibt und werde hochmotiviert an meine erste Trainer-Station im Seniorenfußball ran gehen. Wir haben viel Potential in der Mannschaft. Dieses werde ich versuchen voll auszuschöpfen um so erfolgreich wie nur möglich zu spielen.“
Als Spieler war Christopher bis auf zwei kurze Gastspiele bei dem SV Kölschhausen und der SG Frankenbach/Vetzberg seit seiner Jugend für die SG Aartal aktiv. Als Erfolge feierte der Roßbacher mit seinem Team zwei Meisterschaften und den Wiederaufstieg in die Kreisoberliga.
 
Der gesamte Vorstand sowie der Spielausschuss um Patrick Bott, Florian Pimpl und Peter Kessler freut sich auf die Zusammenarbeit und ist davon überzeugt, dass das neue Trainerteam die erfolgreiche Arbeit ihrer Vorgänger fortführen wird. 

 

IMG 4524 

Auf dem Bild befinden sich Christopher Kaut (links), Harry Preuß (Mitte) und Vorstand Michael Strömmer (rechts)

 
Aktuelles Senioren 2015

Der Trainer hat das Wort, 02.03.2017

 
Verletzungen trüben durchwachsene Vorbereitung
In den ersten Wochen der am 21. Januar gestarteten Vorbereitung machte uns der Schnee das Leben schwer. Trainingseinheiten in 30 cm hohem Schnee auf dem Platz und Läufe um den See sorgten jedoch für schwere Beine und eine gute konditionelle Grundlage.
Die hochgelegenen Plätze in Bischoffen und Offenbach waren jedoch bis zu dieser Woche nicht nutzbar. Fußball spielen konnten wir daher nur auf dem KR in Ballersbach oder bei Auswärtsspielen.
 
In den ersten beiden Testspielen gegen Naunheim  (3:1) und Gusternhain  (8:0) zeigte man starke Leistungen. Ganz im Gegensatz zu den Spielen gegen Ballersbach  (3:5) und Biedenkopf (0:3), die verloren gingen. In den abschließenden Begegnungen gegen Sinn (3:1) und Sechshelden (2:0)  reichte jeweils eine gute Halbzeit. In der 2. Hälfte spürte man den unterschiedlichen Fitnessstand einiger Akteure. Durch Verletzungen, Arbeit oder Urlaub gibt es für den ein oder anderen noch etwas Nachholbedarf.
 
Trotzdem freue ich mich, dass es am Wochenende wieder los geht. Wenn es um Punkte geht, können wir immer nochmal eine Schippe drauflegen.
 
Getrübt wir die Vorfreude durch die Verletzungen von Jan Petruschke und mir selbst. Leider sind wir mindestens 6 Wochen zum Zuschauen gezwungen. Schade, da wir beide gut drauf waren.
Der kleine Kader wird dies kompensieren müssen und einige Akteure wie z.B. Tim Kessler und Samuel Löffler haben in der Vorbereitung bewiesen, dass sie einen Schritt nach vorne machen wollen.
Mit Alex Groß hat sich ein Qualiätsspieler der SGA angeschlossen, der sofort für Stabilität und Offensivgefahr sorgt.
 
Ich hoffe, dass in der Rückrunde wieder viele treue und vielleicht auch ein paar neue Zuschauer den Weg auf den Sportplatz finden und das Team unterstützen. Verdient hätte es diese tolle Truppe allemal!
 
Sebastian Kaut, Trainer
 

Neuzugänge Saison 2016/17 

Mit 2 Neuzugängen geht unsere Erste in die Saison 2016/2017.
 
Auf der Position des Torhüters wurde Sören Birk (2. von links) von der SG Versbachtal verpflichtet. Sören spielte die komplette Jugend bei uns im Verein, ehe er sich vor 1 1/2 Jahren dazu entschloss die SG Aartal zu verlassen, um eine neue Herausforderung zu suchen. Nun kehrt er also zu seinem Heimatverein zurück und versucht dem bisherigen Stammhalter im Tor, Christopher Kaut, seinen Platz streitig zu machen.
 
Der Zweite Neuzugang ist Dominick Hagemeyer (2. von rechts) vom SV Niederscheld. Dominick ist im Defensivbereich flexibel einsetzbar und wird versuchen die Lücke in der Abwehrzentrale zu schließen, welche der bisherige Abwehrboss Marcel Blüder aufgrund seines verletzungsbedingten Karriereendes hinterlässt. Dominick durchlief beim SV Niederscheld alle Jugendteams und war auch im Seniorenbereich eine verlässliche Stütze.
 
 
Stellvertretend für die gesamte SG Aartal begrüßen Spielertrainer Sebastian Kaut (links) und Spielausschussmitglied Patrick Bott (rechts) die beiden im Verein und wünschen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Zeit im Dress unserer Spielgemeinschaft...
 
Neuzugaenge2016-17
 

Seite 1 von 34

Last month September 2017 Next month
M T W T F S S
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30

Anmeldung



Free business joomla templates