logo Ndw

logo TSV neu2

logo bischoffen

Home

link 1a

link 1b

Spielbericht Aartal1

SG Eintracht Wetzlar II vs SG Aartal I 1:2 (21.09.2014)

 
Wetzlarer Neue Zeitung
Wie so oft waren die Domstädter zwar feldüberlegen, wussten daraus jedoch kein Kapital zu schlagen. Mark Geller (10.) schoss knapp am Aartaler Kasten vorbei und fand bei einem Freistoß aus 18 Metern in SG-Keeper Christopher Kaut, der ein starkes Spiel machte, seinen Meister (40.). 180 Sekunden zuvor waren die Gäste in Führung gegangen: Alexander Horchs Lupfer aus 30 Metern segelte über Schlussmann David Hofmann hinweg zum 1:0 in die Maschen.
 
Kurz nach Wiederbeginn scheiterte Serhat Ötles an Kaut, bevor Max Schneider (81.) das 1:1 besorgte. In der Schlussminute trat Hofmann bei einem Rückpass über den Ball und Jan Petruschke sagte "Danke".
 
 
Dill-Post
Die Verbandsliga-Reserve machte fast über die kompletten 90 Minuten das Spiel, stand aber trotz der optischen Überlegenheit am Ende wieder mit leeren Händen da. In der 10. Minute verpasste Mark Geller das 1:0, das dann in der 37. Minute auf der anderen Seite fiel. Alexander Horchs 30-Meter-Lupfer war so gut getimt, dass Wetzlars Keeper David Hofmann im Zurücklaufen nicht mehr ans Leder kam. Drei Minuten später holte SG-Schlussmann Christopher Kaut einen Geller-Schuss aus dem Dreieck.
 
Kaut rettete auch kurz nach dem Wiederanpfiff gegen den alleine auf ihn zulaufenden Sehat Ötles. Wetzlar wurde zwar in der 81. Minute mit dem Ausgleich belohnt, doch der Treffer von Maximilian Schneider sollte nicht der Letzte gewesen sein. "Aus dem Nichts" nutzte Jan Petruschke in der Schlussminute einen kapitalen Patzer der Eintracht-Abwehr zum Siegtreffer für Aartal.
 
Wetzlar II: Hofmann - Varli, Wagner, Faysal (46. Ötles), Gorek, Schmidt, Bufnilla, Winter, Schneider, Geller, Karunakaromoorthy (51. Özcan)
 
Aartal: C. Kaut - Jelifanow, Theiß, Blüder, Müller, Schwehn, S. Kaut, Petruschke, Rink, Salgado, Horch
 
Schiedsrichter: Hendrik Martin (Kirchhain) -
Zuschauer: 40
Tore: 0:1 Alexander Horch (37.), 1:1 Maximilian Schneider (81.), 1:2 Jan Petruschke (90.)

 

Quelle: Mittelhessen.de

 
Spielbericht Aartal1

SG Aartal I vs SG Reiskirchen/Niederwetz I 6:1 (13.09.2014)

 
Wetzlarer Neue Zeitung
Die Gäste erwischten den besseren Start und hatten die Partie 30 Minuten lang im Griff. Folgerichtig lagen sie auch mit 1:0 durch den Treffer von Gregor Schmidt in Führung (25.). Nach dem Ausgleich durch Jan Petruschke kippte das Spiel (33.). Bei der SG Reiskirchen/Niederwetz lief nun nichts mehr zusammen. Einen Traumpass von Sebastian Kaut durch die Schnittstelle der Abwehr, verwertete Christian Kornrumpf zum 2:1 (40.). Wenige Sekunden danach erhöhte Tim Keßler auf 3:1.
 
Im zweiten Abschnitt sorgte der Aufsteiger für ein Debakel aus Sicht der Gäste. Petruschke (55., 83.) und Kornrumpf (78.) machten den 6:1-Kantersieg perfekt. Reiskirchens Tobias Semmlinger sah die "Ampelkarte" wegen wiederholten Foulspiels und musste vorzeitig duschen gehen (73.).
 
 
Dill-Post
Eine halbe Stunde lang hatte der Gast in Niederweidbach Vorteile. "Die waren giftiger und einfach besser, doch dann ist das Spiel komplett gekippt", wusste Florian Pimpl von der SG Aartal zu berichten. Reiskirchen/Niederwetz nutzte einen Querschläger in der Hausherren-Abwehr nach 25 Minuten zur Führung durch Gregor Schmidt.
Acht Minuten später bediente Christian Kornrumpf uneigennützig Sturmpartner Jan Petruschke, der ausglich. Das 2:1 gelang Kornrumpf nach Traumpass von Sebastian Kaut in die Tiefe selbst (40.), ehe mit dem 3:1 durch Tim Kessler (41., nach Petruschke-Vorbereitung über außen) schon vor der Pause alles klar war.
 
Jan Petruschke ist mit drei Treffern der Mann des Spiels in Niederweidbach
 
Nach Wiederbeginn eroberte Jan Petruschke durch Pressing das Leder, ließ Libero und Keeper des Gastes aussteigen und traf zum 4:1 (55.). Das halbe Dutzend machten dann Christian Kornrumpf und erneut Jan Petruschke (78. und 83. Minute) voll, wobei jeweils der eingewechselte Samuel Löffler als Vorbereiter glänzte. "Am Ende war der Gast chancenlos und mit den sechs Treffern noch gut bedient", so Florian Pimpl abschließend.
 
Aartal: C. Kaut, Jelifanow, Blüder, Müller, Schwehn, S. Kaut, Kornrumpf (78. Kurt), Stunz (46. S. Löffler), Petruschke, Rink, T. Kessler (65. B. Löffler)
 
Reiskirchen/N.: Zingel, Semmlinger, Heiduk, Rathke, Wagner, Schwab, Piana, Dahlhoff, Carillho, Gieling, G. Schmidt
 
Schiedsrichter: Jonas Stehling (Weimar/L.);
Zuschauer: 90;
Tore: 0:1 Gregor Schmidt (25.), 1:1 Jan Petruschke (33,.), 2:1 Christian Kornrumpf (40.), 3:1 Tim Kessler (41.), 4:1 Jan Petruschke (55.), 5:1 Christian Kornrumpf (78.), 6:1 Jan Petruschke (83.);
Gelb-rote Karte: Semmlinger (R./73.)

 

 
 

Quelle: Mittelhessen.de

 
Aktuelles Senioren

Die Trainerfrage ist geklärt

Nachdem vor zwei Wochen Matthias Birr überraschend sein Traineramt zur Verfügung gestellt hatte ist die Suche nach einem Nachfolger nun beendet.
 
Christian Cloos, unser bisheriger Coach der zweiten Mannschaft, wird nun zusammen mit Kapitän Sebastian Kaut
bis zur Winterpause die erste Mannschaft leiten.
 
 
Die zweite Mannschaft übernehmen ab sofort, ebenfalls bis zur Winterpause, Michael Georg und Patrick Bott.

 

 
Spielbericht Aartal1

SSV Oranien Frohnhausen I vs SG Aartal I 2:2 (07.09.2014)

 
Dill-Post

Schon nach acht Minuten scheiterte Dennis Hild mit einem schwach getretenen Foulelfmeter an SG-Keeper Christopher Kaut. In einer dürftigen ersten Hälfte ging der Aufsteiger, dem ein treffsicherer Stürmer fehlt, in Führung:

Bezeichnenderweise war es SSV-Stürmer Ioannis Arabatzis der das Leder nach einer Ecke in die eigenen Maschen schoss (21.). Mit dem Pausenpfiff hatte Nikjas Hampe den Ausgleich auf dem Schlappen, jagte das Leder drüber. Die Partie war kaum wieder angepfiffen und schon jubelten erneut die Gäste: Jan Petruschke behauptete sich gegen Hild und Arslan Rashid und vollendete eiskalt zum 2:0 (46.).

Die Antwort der "Oranier" ließ nicht lange auf sich warten: Eine Flanke von Julian Haas köpfte Alexander Groß zum 1:2-Anschluss in die Maschen (55.). Nachdem Aartals Leo Jelifanow wegen wiederholten Foulspiels die "Ampelkarte" gesehen hatte (73.), waren die Hausherren spielbestimmend. Groß gelang per Kopf nur noch das 2:2 (81.). In den Schlussminuten ließ Arabatzis drei Hochkaräter liegen.

Frohnhausen: Greb - A. Rashid, Hild, Rafiq (25. Haas), Seelhof (65. Diebel), Hampe (52. Groß), Karsli, Waldschmidt, W. Rashid, Ferrucci, Arabatzis.

Aartal: C. Kaut - Jelifanow, Blüder (77. Horch), Müller, Schwehn, B. Löffler, S. Kaut, Stunz, Petruschke, Rink (84. S. Löffler), Salgado (57. Keßler).

Schiedsrichter: Jan-Marvin Herrmann (Weidenhausen)
Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Ioannis Arabatzis (21., Eigentor), 0:2 Jan Petruschke (46.), 1:2 Alexander Groß (55.), 2:2 Alexander Groß (81.) 
Gelb-rote Karte: Jelifanow (Aartal) wegen wiederholten Foulspiels (73.)
Bes. Vorkommnis: Hild (Frohnhausen) scheitert mit Foulelfmeter an C. Kaut (8.).

 

 
 

Quelle: Mittelhessen.de

 

Seite 8 von 53

Last month June 2017 Next month
M T W T F S S
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30

Anmeldung



Free business joomla templates